Der AHN & SIMROCK BÜHNEN-UND MUSIKVERLAG

 

 

 

Der Ahn & Simrock Bühnen- und Musikverlag ist einer der ältesten Bühnenverlage im deutschsprachigen Raum. 1895 gründete Albert Ahn in Brüssel den gleichnamigen Verlag, der später seinen Sitz zunächst in Köln hatte. Von Anfang an war seine Domäne erklärtermaßen der „Vertrieb von Bühnenwerken und Musikalien“. Insbesondere setzte sich Ahn für die Popularisierung französischer Opern und sonstiger musikalischer Werke in Deutschland ein. Der außerordentliche Erfolg von Georges Bizets „Carmen“ war wesentlich das Verdienst von Ahn, ebenso wie er die Wiederaufnahme von Saint-Saëns’ „Samson und Dalila“ und den Siegeszug dieser Oper ermöglichte.

 

 Auf Grund seiner ausgezeichneten Beziehungen zu französischen Autoren und Verlagen begann nun eine rege Zusammenarbeit, die sich über Jahrzehnte hinweg fortsetzte. Ahn handelte auch mit Georges Feydeau Verträge zu allen Werken aus, die noch heute bei Ahn & Simrock vertrieben werden. Als Ahn 1911 starb, übernahm sein Sohn Kommerzienrat Albert Ahn jr. den Verlag und fusionierte mit dem Musikverlag Nikolaus Simrock als Bühnenverlag Ahn & Simrock mit Sitz in Bonn und Berlin.

 

1979 erwarben die UFA Bühnen- und Musikverlage das Unternehmen. 1982 wurde das Verlagsprogramm durch den Erwerb des Kataloges des Strassegg-Verlages mit überaus erfolgreichen Werken ergänzt. Eine Vielzahl von Schauspielen, Komödien und Lustspielen von international bekannten Autoren bildeten damit ebenfalls eine wertvolle Ergänzung zum Katalog des Sprechtheaters. Der Ahn & Simrock Bühnen- und Musikverlag wurde 1989 von Per H. Lauke gekauft, nachdem er diesen als Verlagsleiter der UFA Bühnen- und Musikverlage über zehn Jahre geleitet hatte. Zunächst blieb der Verlagssitz in München, im Jahr 2001 wurde der Sitz nach Hamburg verlegt.

 

Die Vielfalt und internationale Ausrichtung des Verlages wurde von seinem Gründer 1895 initiiert, sie reicht bis in die Gegenwart und prägt auch heute den Verlag. Der Katalog des Sprechtheaters ist der Schwerpunkt der Verlagstätigkeit. Das Spektrum reicht hierbei von Schauspielen, Komödien und Lustspielen über Musicals bis hin zu Adaptionen von Filmdrehbüchern.

Ebenso ist die Förderung zeitgenössischer deutscher Autoren ein weiterer Schwerpunkt der Verlagstätigkeit: Autoren des Verlages stehen mit ihren Stücken regelmäßig auf den Spielplänen der deutschsprachigen aber auch fremdsprachigen Bühnen. Neben dem deutschen Repertoire vertritt der Verlag auch international anerkannte fremdsprachige Autoren, von denen viele mit ihren Werken vom Verlag auch in anderen Ländern Europas und weltweit vertreten werden.

 

Das heutige Verlagsschaffen setzt die Tradition fort: "Seit 1895 der anspruchsvollen Unterhaltung verpflichtet."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben
Datenschutz | Impressum | Disclaimer

© 2017
AHN & SIMROCK Bühnen und Musikverlag GmbH
Hamburg