Ich glaube, kein Paar kann sich auf nette Weise trennen. Aber wenigstens die Utopie davon wollte ich versuchen zu zeigen“ René Heinersdorff

 

AKTUELL: Umjubelte Premiere in Hamburg am 22. Juli 2016

 

 

 Plakat Aufguss

AUFGUSS

 

Eine spritzige Wellnesskomödie von

RENÉ HEINERSDORFF

 

2 D, 3 H/ 1 Dekoration

 

UA 07.02.2014 Theater an der Kö, Düsseldorf

Mit: Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann, René Heinersdorff, Madeleine Nische, Jenz Hajek, Ksenia Dobrotvorskaya

Regie: René Heinersdorff

 

 

Weitere Premieren dieser Produktion: 12.02.15 Theater am Dom, Köln; 30.04.15 Contra-Kreis-Theater, Bonn; 03.07.15 Komödie im Marquart, Stuttgart; Tournee Theater an der Kö, Düsseldorf; 22.04.16 Comödie Dresden; 09.06.16 Die Komödie Frankfurt; 22.07.16 Komödie Winterhuder Fährhaus, Hamburg 

Nachspielproduktionen: 04.10.14 Kleine Komödie, Graz; 31.10.16 Leo Theater, Ennepetal 

 

 

Aufguss4Ein gemütliches Wochenende im Wellness-Bereich des Hotels Klostermühle sieht wahrlich anders aus. Dieter, erfolgreicher Waschmittelhersteller und Self-Made-Man, möchte seiner Lebensabschnittsgefährtin ein ganz besonderes Geschenk machen, was allerdings einige Überredungskünste verlangt. Und Lothar, Chef einer florierenden Kinderklinik, möchte ein ganz besonders Geschenk bekommen, was diplomatisches Geschick und Diskretion erfordert. Zur Tarnung muss ihn seine Assistentin und rechte Hand, Emelie, begleiten. Zwischen Sauna, Dampfbad und Kühltauchbecken kreuzen sich ihre Wege und mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse, bis niemand mehr genau weiß, wer was eigentlich will.

  

René Heinersdorff: „Mich interessiert das Experiment, Missverständnisse auf die Spitze zu treiben. Hier kommt es auf ein einziges Wort an, das mit einer falschen Interpretation fatale Folgen hat. Deswegen ist sprachliche Präzision wichtig“ 

 

Aufguss12Als dann auch noch ein Fremder mit dem geheimnisvollen Namen „The Brain“ auftaucht, steigt die Temperatur deutlich über den Siedepunkt. Wer ist er? Der Weihnachtsmann mit einem Sack voller Geschenke? Oder Knecht Ruprecht mit der Rute? Oder doch nur ein harmloser Saunagänger?

 

 Und das sagt die Presse zur UA:

 

Aufguss3"René Heinersdorffs geistreiche Komödie "Aufguss" hatte bejubelte Premiere. ...Heinersdorff, der auch Regie führte und mitwirkte, hat ein kluges Gefüge aus falschen Fährten und schnellen Volten gesponnen. Er treibt die bouleverdesken Wirren lustvoll auf die Spitze und kokettiert ironisch mit dem Genre. ... Das Ensemple glänzt. Jeanette Biedermann spielt herzerfrischend die pragmatische Emelie, Madeleine Niesche ist fabelhaft als raffinierte Strippenzieherin. Souverän und launig gibt Hugo Egon Balder den abgebrühten Fabrikanten, Jens Hajek überzeugt als Samenspender in Bedrängnis. ... Das Premierenpublikum quittierte jede Pointe mit Gelächter."   (Rheinische Post )

 

"Dafür sorgt schon der Hauptdarsteller Hugo Egon Balder, der auch bei derben Witzchen Contenance wahrt und nie ins Peinliche abgleitet. Er und seine Kollegen wurden nach der Premiere im ausverkauften Theater an der Kö stürmisch gefeiert. ... Es lohnt sich."  (Westdeutsche Zeitung) 

 

Die Uraufführung des 12. Stücks von René Heinersdorff wurde stürmisch gefeiert. ... flott, frech und spritzig inszeniert ..."  (Neue Rhein Zeitung)

 

...und das sagte die Presse in Hamburg:

 

"Das glänzend aufeinander eingespielte Ensemble bringt die ohnehin gut gebaute Komödie flott nach vorn." (Hamburger Abendblatt)

 

"Hugo Egon Balder begeistert in seiner Paraderolle als alternder Frauenheld. Am Ende des Premierenabends gibt es tosenden Applaus fürs Ensemble" (Hamburger Morgenpost)

 

"Heinersdorff zündet ein perfektes Pointenfeuerwerk voller virtuoser Volten und lustvoll ausgespieltem Timing…. Zwei Stunden unter der Gürtellinie zu lachen und dennoch nicht einen Moment lang unter Niveau - in der Komödie Winterhuder Fährhaus ist eben dies [...] möglich." (Die Welt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben
Datenschutz | Impressum | Disclaimer

© 2017
AHN & SIMROCK Bühnen und Musikverlag GmbH
Hamburg